Krippenkinder besuchen Kindergartenkinder

Bilinguale Kita Sendling-Westpark

Kita Sendling Westpark English Bilingual

Nach dem Motto „Kleine Wichtel ganz groß“ findet in der Kita Sendling-Westpark regelmäßig ein Austausch zwischen Kinderkrippe und Kindergarten statt – im Juli im Rahmen der bilingualen Erziehung: So besuchten die älteren Kinderkrippenkinder mit ihrem English Native Teacher die jüngeren Kinder der bilingualen Gruppe des Kindergartens. Dieser homogenen Gruppe las der English Native Teacher Jeff aus dem Buch: „Please, Mr. Panda“ vor.

Und die Kinder genossen in dieser bilingualen Einheit die Ruhe, Konzentration und Aufmerksamkeit aller, während sie der englischsprachigen Geschichte über das Teilen lauschten.

Kita Sendling-Westpark English Native Teacher
Kita Sendling Westpark Bilingual Education
Kita Sendling-Westpark Hello Panda
Sendling Westpark English-Native-Teacher Jeff

Dieser Ausflug zu den Größeren war für die Krippenkinder eine Transition – und der erste Schritt der Eingewöhnung in den Kindergarten. Sie lernten die neuen Räume kennen und auch die Spielkameraden im Kindergarten, die ihnen vom Alter her am nächsten sind. Diese softe Eingewöhnung in den Kindergarten über das Jahr verteilt ist sehr viel einfacher als ein plötzlicher Schritt im September.  Sie genießen es, immer mal wieder in ihrer Altersgruppe zu sein, verbinden den Wechsel mit einem positiven Erlebnis und lernen von den Großen, konzentriert aufzupassen.

Bilinguale Erziehung in einer homogenen Altersgruppe

Für die MitarbeiterInnen, in diesem Fall die English Native Teacher N. aus Kanada und den U.S. Amerikaner Jeff, war dieser Besuch eine wunderbare Gelegenheit des Austauschs: „Ich hatte die Möglichkeit, die Kinder aus einer anderen Perspektive zu sehen, sie also in einer neuen Situation zu erleben und zu beobachten“, so Jeff. Die English Native Teacher N. aus der Kinderkrippe freute sich außerdem darüber, wie schnell die Kinder im neuen Umfeld lernten. „Auf einmal sagten die  Dreijährigen ‚please‘ und ‚thank you‘ – immer, wenn sie etwas wollten. Auch zueinander.“ Beide Native Teacher waren nachher begeistert davon, dass die älteren die jüngeren Kita-Kids mit ihrem Sprachfluss ansteckten.

Jeff, English Native Teacher des Kindergartens, sagte: „Ich habe das Vorlesen vor der kleinen Gruppe sehr genossen. Die Konzentration der Kinder war ihnen vom Gesicht abzulesen – ich liebte den Anblick der staunenden Augen und ihre emotionalen Reaktionen.“

Die Höflichkeitsformen aus dem Buch übten die Kinder zu Abschluss der Vorleseeinheit nochmal mit dem Bären, der von Arm zu Arm und von Schoß zu Schoß wanderte – und immer von dem Halbsatz „Please may I“ begleitet.

Danach folgte die kreative Phase des Tages …

Kita Sendling Westpark Bilingual
Kita-Sendling Westpark - bilingual Education
Kita Sendling-Westpark Bilinguale Erziehung

Die Kinder bekamen von ihren English Native Teachers je einen Donut, den sie genussvoll verspeisten und dann nach malten. Auf vorher ausgeschnittenen Donut-Formen hatten sie Spaß mit dem Entdecken der Farben und ihrer Mischung. Einige nutzten sogar bereits ein paar der in der Geschichte „Mr. Panda“ gehörten höflichen Fragen: „May I“, „please“, „thank you“ und die Kleinen hörten und verstanden, dass die Großen schon Farben benennen konnten – das wird also sicher sehr bald folgen. Wenn sie dann auch im Kindergarten bei ihren neuen Freunden sind. Und beim bilingualen Bären ‚PleasemayI‘, wie ihn manche getauft hatten.