Welche pädagogischen Projekte haben die ErzieherInnen durchgeführt? Welches pädagogische Ziel haben die ErzieherInnen dabei verfolgt? Wie können die Eltern die Kinder nach der Kita weiter pädagogisch begleiten? Was gibt es Neues an den einzelnen Standorten der Wichtel Akademie? Hier informiert die Wichtel Akademie alle Eltern, MitarbeiterInnen und auch interessierte zukünftige MitarbeiterInnen und Eltern.

Kindergarten Parkstadt Schwabing Identizaet

Kindergarten Parkstadt-Schwabing: Identität

 Identität und Interkulturelle Kommunikation im Kindergarten

Identitaet Interkulturalitaet Sprache Kindergarten Schwabing

Was passiert, wenn Kinder verschiedener Nationalitäten und Länder aufeinander treffen? Sie werden neugierig! Und sie fragen nach: Woher kommst Du? Sie suchen nach der Identität der anderen. So, wie auch die Kinder sich damit beschäftigen, ihre Rolle zu finden, in der Gruppe, im Kindergarten und in Deutschland. Wobei jedes Kind individuell agiert.

Im Kindergarten der Parkstadt-Schwabing lernen sich in der neuen Roten Gruppe (existiert seit Januar) der Erzieherin Stephanie Mandl Kinder mit folgenden Muttersprachen immer besser kennen. Sie sprechen Hindi, Ungarisch, Deutsch, Chinesisch, Türkisch, Portugiesisch, Persisch (Farsi), Englisch, Koreanisch.

Und sobald sie den Grundwortschatz der gemeinsamen Sprache Deutsch gelernt hatten, was laut Stephanie Mandl auch für sie überraschend schnell ging, stellten die Kinder fest: Wenn die Mama oder der Papa die Kinder abholen, sprechen sie ganz anders miteinander. Stephanie Mandl griff die Fragen und das Interesse der Kinder auf und stellt in den kommenden Wochen die Identität der Kinder in den Vordergrund. Sie konnten sich nun also miteinander verständigen, diese Verständigung wollte die Erzieherin jetzt auf Wertschätzung ausweiten.

Zunächst widmen sie sich dem Thema Sprache & Schriftzeichen

Sprache Identitaet Kindergarten Parkstadt Schwabing

„Ich hatte mir überlegt, wie wir eigentlich jeden Tag beginnen und das ist mit der Begrüßung jedes Kindes. Also habe einfach allen Eltern ein Blatt Papier und einen Edding in die Hand gedrückt und sie gebeten das Wort ‚Hallo‘ aufzuschreiben. Diese Blätter habe ich gemeinsam mit den Kindern laminiert und dann konnte es auch schon losgehen.“

Sprache Identitaet Kindergarten Schwabing

Im Morgenkreis startete die Gruppe mit dem ungarischen Wort. Nachdem die Erzieherin das ungarische „Hallo“ in die Mitte gelegt hatte, begrüßte das Kindergartenkind Norbert alle in seiner Muttersprache Ungarisch: „Szia“.

Identitaet Interkulturalitaet Wichtel Akademie

Alle sprachen das Wort nach und lernten, dass „Szia“ das ungarische Wort für „Hallo“ ist. Er klebte die Karte mit seinem Namen unter das ungarische Wort. Er identizifiert sich mit dieser Sprache und ist stolz darauf.

Am folgenden Tag stand dann Hawoul im Mittelpunkt. In der Mitte lag die koreanische Version für „Hallo“. In den Schriftzeichen erkannten die Kinder geometrische Figuren wie Kreise, Striche und sogar auf dem Kopf stehende Häuser.

Identitaet koreanisch Wichtel Akademie

Hawoul erklärte den staunenden Kindern: „Nein, das sind keine Häuser. So schreiben alle in Korea.“ Und aus dem Staunen wurde erstauntes und bewunderndes Lachen. Vor allem dann, als sie versuchten das koreanische Wort nachzusprechen. Das koreanische Kind war nun nicht mehr der, der schlechter deutsch sprach, als die deutschen Kinder, sondern der, der am besten Koreanisch sprechen konnte.

Die Kinder waren sehr beeindruckt, dass nicht einmal die Erzieherinnen die koreanischen Laute nachsprechen konnten, sondern nur Hawoul.

Identitaet chinesisch Kindergarten Wichtel Akademie

Stephanie Mandl erklärt: „So wurde jedes Kind wertgeschätzt. Wobei, so schwer wie bei dem koreanischen Wort war es nie wieder!“

Partizipation der Kinder gibt vor, wie es weitergeht

Nach der Wortvorstellung im Morgenkreis hatte Mandl jeweils den Namen des Kindes auf das laminierte Papier geschrieben – bis jedes Kind – auch die deutschen – ihren Namen auf einem Papier mit dem Wort „Hallo“ in ihrer Muttersprache wiederfanden.

Sprache Identitaet Hindi Kindergarten Schwabing

Identitaet Hindi Wichtel Akademie

Im nächsten Schritt war erneut die Partizipation der Kinder gefragt: „Wo sollen die Wörter aufgehängt werden?“ Prompt waren sich die Kinder einig: „Beim Maltisch“.

Stephanie Mandl erzählt: „Ich war ganz überrascht, wie schnell dann alles ging. Wir haben dort gar nicht so viel Platz – aber sobald die Wörter hingen, standen, saßen und lagen die Kinder davor und pausten ab, malten die Buchstaben nach und imitierten die Formen.“

Außerdem wünschten sich die Kinder, dass jeder immer wieder individuell mit SEINEM Wort, also mit „Szia“, „Merhaba“, „Hello“ und Co. begrüßt wurde. So wurden die Kinder auf unterschiedliche Betonungen und Lautbildungen aufmerksam.

Sie trainierten dabei ihre Mund- und Zungenmotorik und damit eine deutlichere Aussprache. Das gelang natürlich nur durch erhöhte Aufmerksamkeit und genaues Zuhören. „Die lauschenden Kinder waren total fasziniert von den anderen Sprachen“, so Stephanie Mandl, „da war es muksmäuschenstill! Und umgekehrt waren die jeweils sprechenden Kinder total stolz, dass ihre Sprache geschätzt wurde. Und auch ihre sprachligen Fähigkeiten gewürdigt. Damit wurde auch ihre Kultur, die dahinter steht positiv wahrgenommen, was wichtig ist für die Identitätsentwicklung. “

Lernen mit allen Sinnen: Rhythmus, Geschmack, Farben

Aber nicht nur die Sprache der Kinder ist unterschiedlich und damit eine Bereicherung und Herausforderung. Vor kurzem kehrte Hawoul aus einem Koreaurlaub zurück und die anderen Kinder löcherten ihn mit Fragen: „Wie schaut es dort aus? Gibt es die gleichen Bäume wie hier? Sehen die Straßen genau so aus?“. Wenige Tage später hatte ein chinesisches Kind ein traditionelles Wickelkleid an. Die übrigen Kinder wollten es anfassen und bestaunten das ungewöhnliche Kleid. Das Mädchen freute sich sehr über die Aufmerksamkeit.

Stephanie Mandl leitet daraus nun den Fortgang des Projekts ab: „Wir werden uns jetzt peu à peu weiteren Bereichen der Identität widmen. Vielleicht haben die anderen Kinder ebenfalls traditionelle Kleider zuhause, die sie uns vorstellen wollen. Außerdem sind die Eltern sehr offen, sich zu beteiligen und werden sicher mal Kostproben an Speisen aus Persien, der Türkei, Indien oder Korea mitbringen. Am meisten aber freue ich mich auf Kinderlieder anderer Länder. Da bin ich selbst ganz gespannt!“ Mit dem bekannten Lied „A ram sam sam, a ram sam sam“ sind die Kinder schon sehr international – stammt es doch aus Marokko und wird länderübergreifend in  Holland, Deutschland, Österreich und vielen englisch sprachigen Ländern gesungen.“ Fortsetzung folgt!

Paedagogische Vortragsreihe Wichtel Akademie

Pädagogisches Wissen für Eltern: Was tun beim „Kratzen, beißen, Haare ziehen“?

Pädagogisches Wissen für Eltern:

Was tun beim „Kratzen, beißen, Haare ziehen“?

Paedagogische Vortragsreihe Wichtel Akademie„Kratzen, Beissen, Haare ziehen!“ – Gerade kuschelt sich das Kind noch an und im nächsten Moment kratzt es. Warum? Wie gehen Eltern und ErzieherInnen damit um?  Was ist in den kleinen Racker gefahren? Sicher ist, dass Kinder dieses Verhalten als Ausdrucksmittel nutzen – in diesem Vortrag erfahren Sie als Eltern und ErzieherInnen, wie Sie damit umgehen können. Wann heißt es innehalten und helfen statt strafen? Wann folgen Konsequenzen? Eines vorab: Kratzen und Beißen ist bei Kleinkindeern nie böse gemeint. Und dient auch nie dazu, die Mutter, den Vater oder die ErzieherIn zu verletzen!

Der nächste und damit letzte Teil unserer Veranstaltugsreihe folgt
am Mittwoch, 27. April um 19.30 Uhr
in der Kita Trudering – Schatzbogen 52 + 62.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmener – bitte geben Sie uns kurz Bescheid unter info@wichtel-muenchen.com (Achtung die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt)

Video Erzieherin Anerkennungsjahr

Erzieherin im Anerkennungsjahr: „Ich arbeite gerne bei der Wichtel Akademie, weil …“

Erzieherin im Anerkennungsjahr: „Ich arbeite gerne bei der Wichtel Akademie, weil …“

Die Entscheidung fällt schwer – und jeder hat andere Gründe, warum er sich für die diese oder jene Einrichtung entscheidet. Die Wichtel Akademie liefert nun eine Entscheidungshilfe! Ein echter Insider, eine Berufspraktikantin des Standorts am Biederstein, verrät, warum es sich lohnt, in einer Kita der Wichtel Akademie das Anerkennungsjahr als Erzieherin zu absolvieren. Sehen und hören Sie selbst!

Wir würden uns freuen bald von Ihnen zu hören!

 

Erfahren Sie hier mehr über die Bewerbung

oder schicken Sie und Ihre Bewerbung per Post:

Wichtel Akademie München GmbH
Frau Alexandra Schrank
Brabanter Straße 4, 80805 München, Germany

Bei Fragen rufen Sie uns gerne an: Bewerbungshotline +49 89 143 44 500

 

Stellenanzeige Koch Wichtel Akademie

Koch / Koechin gesucht

Die Wichtel Akademie GmbH München steht für Kinderbetreuung auf dem höchsten Niveau. Wir arbeiten alle am gleichen Ziel: unseren kleinen „Wichteln“ eine glückliche Kindheit zu geben – und das geht nur gemeinsam, als starkes Team. In München betreiben wir derzeit 15 Einrichtungen mit 385 MitarbeiterInnen und betreuen rund 1.230 Kinder.

 

Für unsere Großküche in der Einrichtung Parkstadt-Schwabing suchen wir ab sofort eine/n motivierte/n Koch/ Köchin

 

Bei der Versorgung unserer Kinder legen wir großen Wert auf eine abwechslungsreiche und gesunde Kost. Die Mahlzeiten werden in unserer Großküche frisch zubereitet und mithilfe des „Cook-and-Chill“-Verfahrens an unsere anderen Standorte ausgeliefert.

Ihre Aufgaben:

  • Zubereitung der verschiedenen Mahlzeiten für bis zu 1230 Kinder (0 bis 6 Jahren), sowie der Sonderkostformen
  • Reinigung und Pflege der Küchenausstattung
  • Einhaltung der Hygienestandards nach HACCP
  • Sonstige eventuell anfallende Tätigkeiten

Was wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem dynamischen und modernen Unternehmen
  • Eine vielseitige, abwechslungsreiche und kreative Tätigkeit
  • Ein sympathisches, junges Team, in dem sich alle Kollegen mit gegenseitigem Respekt und Unterstützung begegnen
  • Ein Arbeitsumfeld, in dem Sie Ihre Erfahrung und Persönlichkeit einbringen können
  • Attraktive Arbeitszeiten (Montag bis Freitag, Wochenende frei) bei überdurchschnittlicher Vergütung, planbarer Schichtdienst
  • Fahrtkostenerstattung (bis 200€ monatlich) und eine betriebliche Altersvorsorge
  • Reinigung der Arbeitskleidung

Was wir erwarten:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Koch/Köchin
  • Idealerweise 1-2 Jahre Berufserfahrung, Großküchenerfahrung von Vorteil
  • Leidenschaft im Umgang mit Lebensmitteln
  • Zuverlässige Persönlichkeit, ein hohes Maß an Engagement, Dienstleistungsorientierung und Flexibilität
  • Ein Herz für Kinder gepaart mit sozialer Kompetenz
  • Ordentliche, saubere und strukturierte Führung des Arbeitsplatzes
  • Geduld und Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen an:

Wichtel Akademie München GmbH, Brabanter Straße 4, 80805 München

Frau Alexandra Schrank, Telefon +49 89 143 44 500

bewerbung at wichtel-muenchen.com

Stellenanzeige Kuechenleitung

Stellvertretende/n Küchenleitung

Die Wichtel Akademie GmbH München steht für Kinderbetreuung auf dem höchsten Niveau. Wir arbeiten alle am gleichen Ziel: unseren kleinen „Wichteln“ eine glückliche Kindheit zu geben – und das geht nur gemeinsam, als starkes Team. In München betreiben wir derzeit 15 Einrichtungen mit 385 MitarbeiterInnen und betreuen rund 1.230 Kinder.

Für unsere Großküche in der Einrichtung Parkstadt-Schwabing suchen wir ab sofort eine/n motivierte/n

Stellvertretende/n Küchenleitung

Bei der Versorgung unserer Kinder legen wir großen Wert auf eine abwechslungsreiche und gesunde Kost. Die Mahlzeiten werden in unserer Großküche frisch zubereitet und mithilfe des „Cook-and-Chill“-Verfahrens an unsere anderen Standorte ausgeliefert.

Ihre Aufgaben:

  • Operative Führung des Küchenteams
  • Zubereitung der verschiedenen Mahlzeiten für bis zu 1239 Kinder (0-6 Jahre), sowie der Sonderkostformen
  • Erstellung der Speisepläne unter Berücksichtigung der Optimix Standards, sowie der Unverträglichkeiten und Allergenen
  • Kalkulation der Speisen, Bestellwesen und tagesgenaue Bedarfskalkulation
  • Optimierung der Produktionsabläufe
  • Einhaltung der Hygienestandards nach HACCP
  • Kontinuierliche Schulung der Mitarbeiter
  • Reinigung und Pflege der Küchenausstattung
  • Sonstige eventuell anfallende Tätigkeiten

Was wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem dynamischen und modernen Unternehmen
  • Eine vielseitige, abwechslungsreiche und kreative Tätigkeit
  • Ein sympathisches, junges Team, in dem sich alle Kollegen mit gegenseitigem Respekt und Unterstützung begegnen
  • Ein Arbeitsumfeld, in dem Sie Ihre Erfahrung und Persönlichkeit einbringen können
  • Attraktive Arbeitszeiten (Montag bis Freitag, Wochenende frei) bei überdurchschnittlicher Vergütung
  • Fahrtkostenerstattung (bis 200€ monatlich) und eine betriebliche Altersvorsorge

Was wir erwarten:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Koch/Köchin
  • Idealerweise 2-4 Jahre Berufserfahrung, Großküchenerfahrung von Vorteil
  • Leidenschaft im Umgang mit Lebensmitteln
  • Sehr gute Kenntnisse der Hygieneverordnung, HACCP, Arbeitssicherheitsbestimmungen und im Umgang mit Allergenen und Unverträglichkeiten
  • Erfahrung im Bereich „Cook and Chill“ sind von Vorteil
  • Zuverlässigkeit, ein hohes Maß an Engagement, Dienstleistungsorientierung und Flexibilität
  • Ordentliche, saubere und strukturierte Führung des Arbeitsplatzes
  • Geduld und Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen
  • Ein Herz für Kinder gepaart mit sozialer Kompetenz

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen an:

Wichtel Akademie München GmbH, Brabanter Straße 4, 80805 München

Frau Alexandra Schrank, Telefon +49 89 143 44 500

bewerbung at wichtel-muenchen.com

Kiga Weltnierentag

Kindergarten Laim: So funktioniert die Niere

Weltnierentag

Die Niere als Thema im Kindergarten Laim

Kindergarten Laim Weltnierentag

Anlässlich des Weltnierentages am 10. März kam die Niere in Form eines Maskottchens zu Besuch in den Kindergarten Laim – begleitet von Schwester Leonetta.

Die Tigergruppe des Kindergarten Laim war schon ganz aufgeregt – schließlich hatten sie den Besuch schon sehnsüchtig erwartet. Zur Vorbereitung hatte die Erzieherin Katja Heilmann mit den Kindern den menschlichen Körper besprochen: Was ist wo? Anhand eines Plakats sahen sich die 4-5-Jährigen die Organe genau an. Außerdem erkundeten sie mit einem Puzzle wie der Körper aufgebaut ist, von Skelett über Muskeln bis zu den Organen. Nicht zu vergessen das aktuelle Lieblingslied der Laimer Tiger:

„Ich hab Hände sogar zwei,
und auch Haare mehr als drei,
ich hab einen runden Bauch,
und ’ne Nase hab ich auch,
ich hab links und rechts ein Bein,
und ein Herz, doch nicht aus Stein,
und jetzt winke ich dir zu,
hallo du, du, du.
La la la, …“

Und dann kam der große Tag! Organisiert von der Firma Diaverum war Schwester Leonetta aus Hamburg eingeflogen (was die Kindner schwer beeindruckt hatte) und die Maskottchen-Niere fuhren mit dem Mini vor.

 

Die Erzieherin Katja Heilmann resümiert: „Ein super Tag. Ich war ehrlich gesagt vorher eher skeptisch – die Niere – ist ja schwer zu fassen. Bei Herz oder Lunge hätte ich gedacht, das sei leichter zu vermitteln, aber die Niere … ich muss zugeben,  jetzt bin ich schwer beeindruck, wie sehr die Kinder die Inhalte verinnerlicht haben.“ Tage später seien die Kinder immer wieder auf sie zugekommen und hätten gerufen: „Schau mal, Katja, ich hab ganz viel getrunken, damit die Waschmaschine Niere arbeiten kann.“ Und auch nach dem Pipi-machen erklärten die Kinder stolz: „Hat gut geklappt, die Waschmaschine war an und ist viel Pipi gekommen.“

Die laminierten Bilder der ausgemalten Nieren lieben die Kinder ebenfalls sehr. „Schwester Leonetta hat die Funktionen der Niere so toll erklärt, dass ich diesen Besuch nur empfehlen kann und auch hoffe, dass wir das Maskottchen inklusive Schwester Leonetta im nächsten Jahr wieder hier begrüßen können!“

Grundsätzlich gilt für Eltern und ErzieherInnen, dass sie die Nierengesundheit der Kinder folgendermaßen unterstützen können:

Die Nieren, bohnenförmige, faustgroße Organe, erfüllen lebenswichtige Aufgaben in unserem Körper. Zunächst reinigen sie das Blut von Abfallstoffen des Stoffwechsels, von Giften und anderen körperfremden Substanzen. Doch sie übernehmen noch weitere wichtige Funktionen, steuern den Wasser- und Hormonhaushalt des Körpers und regulieren den Blutdruck. Auch zum gesunden Knochenwachstum tragen sie bei, denn sie produzieren das aktive Vitamin D, welches zur Aufnahme von Kalzium benötigt wird.

  • Medikamente (insbesondere Schmerzmittel) nach Vorschrift dosieren
  • Harnwegsinfektionen gut ausheilen
  • Genügend trinken
  • Ausgewogen essen und regelmäßig Sport treiben, um Übergewicht

und seine Folgen (Diabetes, Bluthochdruck) zu vermeiden

Mögliche Symptome einer Niereninsuffizienz bei Kindern

– Geschwollene Beine, Füße, Gelenke oder Hände

– Blut im Urin

– Appetitlosigkeit

– Blässe, Teilnahmslosigkeit oder Reizbarkeit

– Unwohlsein, Übelkeit und Erbrechen

– Verstärkter Durst und häufiger Toilettengang