Die Krippenkinder in Fürstenried stellten ihre eigene Marmelade her

Vom Erdbeerfeld zum Marmeladenbrot

Sommerzeit ist Erdbeerenzeit. Und die lieben die Kinder der Wichtel Akademie in Fürstenried – ganz besonders in Form von Marmelade. Immer häufiger kam die Frage auf, wie denn die Erdbeeren zur Marmelade werden. Deshalb widmete sich die Schmetterlingsgruppe der Krippe dem Thema Erdbeermarmeladen-Herstellung und somit den Bildungsbereichen Natur, Umwelt und Ernährung. Das Projekt startete mit einem Ausflug zum benachbarten Erdbeerfeld. Hier freuten sich die Kinder darüber, die Erdbeeren in ihrer ursprünglichsten Form direkt zu naschen, aber sammelten auch eifrig für die Marmelade. Dabei lernten sie vorher zu schauen, welche Erdbeeren schön rot waren, sich für ihre Marmelade eigneten und mit dem Pinzettengriff gepflückt werden konnten. Konzentriert waren die Kinder bei der Arbeit und hatten jede Menge Spaß dabei – wie auch beim anschließenden Rennen über das Feld.

Wieder zurück in der Wichtel Akademie wurde gemeinsam überlegt, wie viele Erdbeeren wohl ein Glas Marmelade ergeben. Anschließend ging es ans Eingemachte – und auch hier halfen die Wichtel-Kinder tüchtig mit. Sie lernten die unterschiedlichen Küchengeräte kennen und pürierten ihre gesammelten Erdbeeren. Das Frühstück am nächsten Tag konnten alle kaum erwarten – hierzu wurden auch die Kinder und pädagogische Mitarbeiter anderer Gruppen eingeladen. Das Fazit war einstimmig: „Eine Marmelade hat noch nie besser geschmeckt“.