Von Neuhausen nach Nymphenburg: Gelungener Umzug für alle Kinder

nymphenburg-garten

Ein Umzug ist eine große Transition für Kinderkrippen- und Kindergartenkinder und ihre Eltern. Nun ist der Umzug der Kita Neuhausen an den Standort Nymphenburg vollgebracht: viele Eltern müssen sich noch an den neuen Weg gewöhnen, die Kinder dagegen genießen das neue Umfeld in der Nähe des Schloss Nymphenburg, die lichtdurchfluteten Räume und die neuen Spielgeräte bereits.

Warum die Kinder während und nach dem Umzug viel Spaß hatten:

Der Umzug war notwendig geworden, weil die Wichtel Akademie den Standort Neuhausen verschönern und vergrößern möchte. Zukünftig wird es dann möglich sein, dem Wunsch vieler Eltern folgend, Kinder von sechs Monaten bis zu ihrem sechsten Lebensjahr in Neuhausen zu betreuen. Als Interimslösung sind nun die Kita-Kinder Neuhausen im neuen Standort Nymphenburg untergebracht.

Wir hatten die Eltern im ersten Schritt gebeten, die Neuigkeiten des Umzugs erst zwei Wochen davor an ihre Kinder weiterzugeben, um größere Unruhe zu vermeiden. Die Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Eltern hat somit perfekt geklappt.

Bei dem Umzug war es uns wichtig, die Kinder zu beteiligen (Partizipation). Gemeinsam mit den Kindern entschieden wir, was in welche Kiste sollte und packten dann in jeder Gruppe Tag für Tag ein paar Spielsachen ein.

nymphenburg-neuhausen-packen
nymphenburg-neuhausen-einpacken

Dann besprachen wir anhand eines Plakats den Umzug: Vom alten ins neue Haus, zusammen mit Auto, Teppich und Schrank …

nymphenburg-neuhausen-umzug

Am folgenden Tag nahm sich nach dem Morgenkreis in Neuhausen jedes Kind sein (von den Eltern gestaltetes) Kissen und jeder brachte dieses Morgenkreiskissen an den neuen Standort Nymphenburg. Die Kinder durften an diesem Tag einen ersten Blick in die neuen Räumlichkeiten werfen und einige wollten am liebsten sofort dort bleiben.

So fragte Henriette, zweieinhalb Jahre, „Schön, können wir das jetzt jeden Tag machen? Und dürfen wir hier auch schlafen?“ Jessica Schneider, Kinderpflegerin erzählt: „Ein kleiner Junge aus meiner Gruppe fragte mich, ob wir jetzt gleich nochmal Morgenkreis machen können?“

kissen-neuhausen

Absolutes Highlight der Kinder von Minute eins an: der Aufzug. Kinderpflegerin Katharina Goldhammer berichtet: “ Jeder will den Knopf drücken oder andere einladen auch in den Aufzug mitzukommen – darum ist auch das Essenholen die neue Lieblingsbeschäftigung der kleinen Wichtel.“

nymphenburg-aufzug-fahren

Linda Fichtmüller, Leiterin der Kita Neuhausen sagt: „Ich habe gemerkt, dass die Kinder den Prozess, also die Transition, gut mitvollziehen, als sie mir berichteten, ihr Morgenkreiskissen sei jetzt im neuen Haus und warte dort auf sie. Und da wollten sie dann auch unbedingt hin. Am nächsten Morgen stürzten sich die Kinder dann auf ihre Kissen in den neuen Räumen in Nymphenburg – sowohl Krippen- als auch Kindergartenkinder.“

Und auch die Erkundung der Umgebung (Schlossgarten Nymphenburg) kam bei den Kindern gut an, schließlich könnte es sein, dass jeden Moment ein Prinz oder eine Prinzessin aus dem Fenster des Nymphenburger Schlosses schaut. Zumindest erwarten das die Kita-Kinder. Und wer weiß …